Anmeldung  

   

 

Detail 2012 / Wochenberichte

 

Woche 52 / 2012 Test aller 16-Fach-GBM, Geländeplanung, Kehrschleifenmodul für Paulsdorf verdrahtet und in Betrieb genommen, funktionierte fast auf Anhieb, nach kleinen Korrekturen jetzt perfekt. Straßen- und Häuserplanung begonnen, Grobplanung steht für Nützelstadt. Kleine Probleme mit dem   16-Fach-GSM - S88 Bus - weitere Tests notwendig - sieht aber nach einem Problem des einzigen Prototyps aus - Serienmelder funktionieren 100%. Erster Berg im Bereich Nützelstadt gebaut (aus Holz und Maschengitter). McDonald gebaut.
Woche 51 / 2012 2-Fach-Lokschuppen erstanden, gebaut und platziert. Elektronik Ebene Hauptbahnhof vorbereitet, Verdrahtungskanal montiert.
IP-Cam für Homepageauftritt getestet, Web-Cam für Schattenbahnhofsüberwachung getestet. 4 Serien 16-Fach-GBM-montiert und angeschlossen.
Woche 50 / 2012 Migration der Homepage von NetObjects auf Typo3 abgeschlossen und live geschaltet. Gleisbauarbeiten abgeschlossen, Ringlokschuppen um geplant und platziert - hier musste der Gleisplan etwas angepasst werden durch Verwendung eine Fleischmann Lokschuppens zu der originalen Idee des Fallers - 7,5° statt 15°, Planung der Weichenbeschriftung und Blöcke für die Hauptebene abgeschlossen.
Woche 49 / 2012 Stromversorgungsbus mit 4 Strängen verkabelt, 2 Abzweiger installiert, Beleuchtung Schattenbahnhof und "unter der Platte" installiert, verkabelt. 32" LED Display als Zentralbildschirm aufgehängt.
Woche 48 / 2012 Brückenpfeiler (Eigenbau), Brücke montiert, Finalen Servoantrieb getestet und eingebaut, 5V 20A Netzteil und Stromverteiler montiert, Schienen weiter verlegt - Bahnhof fertig!
Start der neue Homepage auf Typo3 4.7 Basis unter eine Sub-Domain zum testen - viel einfachere Pflege, dafür ziemlicher Programmieraufwand für jemand der nicht programmieren kann.... - aber die vorherige Version basierend auf NetObjects hatte keine Zukunft.
Woche 47 / 2012 Gleise und Weichen Bahnhofsbereich verlegt. - langsam komm das Ende der Gleisverlegung. Andi hat die Gleisbesetztmelder fertig gemacht. Planung der Stromeinspeisung auf der Platte mit einem eigenen Bussystem fertig, Andi hat gleich die Verteiler gemacht - total professionell.
Woche 46 / 2012 Gleise und Weichen Bahnhofsbereich verlegt.
Woche 45 / 2012 Kastenbrücke und Verlängerung in mit Farbe gespritzt.
Woche 44 / 2012 neue Weichendecoder Ver. 1.3 für den Schattenbahnhof eingebaut. Gleise und Weichen bekommen. Paulsdorf angefangen Gleise und Weichen zu verlegen. Anschluss der Schieneneinspeißung umgestellt auf "von unten" - dadurch sind die Kabel von oben unsichtbar.
Woche 43 / 2012 Hauptebene Kautschuk geklebt, Dorfbausatz gebaut,   Andi hat mit den nächsten Weichendecodern und S88-Rückmeldern angefangen.
Woche 42 / 2012 Hauptebene Rohbauwochenende - Trassen Hauptebene etc. fertig gemacht - das müsste es mit dem Rohbau und Holz gewesen sein.
Woche 41 / 2012 Kastenbrücken, 3-Fach Lockschuppen gebaut.
Woche 40 / 2012 Urlaub / Bahnhof Waldborn (dann Paulsdorf) und 5-teilige Laderampe gebaut, Planung für die Hauptebene abgeschlossen. Vitrine mit zusätzlichen Buche Leisten auf N-Spur angepasst und gefüllt. Prototyp vom S88 Gleisbesetztmelder verdrahtet und getestet - Funktionierte auf Anhieb - Super Bruder
Woche 39 & 38/ 2012 Urlaub
Woche 37 / 2012 Planung Hauptebene - Plan für die Hauptebene Holzarbeiten erstellt. Gleisplan 1:1 ausgedruckt, Tag der offenen Tür bei Vollmer in Zuffenhausen, 1m Vitrine für 30€ als A Ware bekommen :-)
Woche 35 / 2012 Schattenbahnhof Blocks fertig verdrahtet, iTrain lizensiert da Testversion abgelaufen.
Woche 34 / 2012 x2 Amperemeter für eingebaut
Woche 33 / 2012 Nichts passiert - es war geplant Decoder Platinen und Rückmeldeplatinen Prototypen zu ätzen, aber ein eingeklemmter Nerv an der Hand macht einen Strich durch die Rechnung - ferner auch die Sommerlichen Temperaturen wo man lieber draußen ist
Woche 32 / 2012 Weiche mit einem Servo getestet zum stellen - funktioniert schon mal sehr gut - wird wohl der Antrieb werden für den Sichtbaren Bereich
Woche 31 / 2012 Test Blocksteuerung mit der Software - ist doch ein wenig eine Herausforderung :-))))
Woche 30 / 2012 DCC Servo Decoder aus Bausatz (Ebay) gebaut - alles funktioniert - Erste Tests mit automatischer Steuerung.
Woche 29 / 2012 diese Woche nicht viel passiert, bisschen Tests - Sommer :-)
Woche 28 / 2012 Blocks unterbrochen, Unterbrechungen ausgegossen,   restlichen Trassen mit Gummiband als Absturzsicherung angebracht. Weiter Gleise an den Gleisbesetztmelder angeschlossen und getestet - Testfahrten
Woche 27 / 2012 Probleme mit der Digitalspannung - Birnchen brennen durch bei den Zügen - wohl zu hoch, wenn die DCC Spannung niedriger ist schalten leider die Weichen nicht mehr 100% - nun die DCC Spannung unverändert gelassen, dafür in die Schieneneinspeißung 4 Dioden (BY259) geschaltet um Spannung "zu verbraten".
Verbindung der Kreisel hergestellt, somit können die Züger jetzt im "Kreis" fahren.
Paradestrecke wurde im dem Zuge dann auch gleich gegleist - mit Peco55 als Betonschwelle, soll ja eine ICE Strecke werden.
iTrain als 2-Monate Demo Version freischalten lassen. Erste Tests mit schalten von Weichen und fahren auf Fahrstraßen - läuft echt super.
Ein Weichendecoder scheint ein Problem zu haben - aber 4 Stück laufen 100%. - so, der 5te geht jetzt auch, lag wohl an meinem Uralten Lötzinn! - das Flussmittel war alt und leitete wohl - nach abwaschen mit Isopropyl Alkohol alles fein.... - Einen Gleisbesetztmelder am S88 Bus getestet, tut auch gleich wie er soll. Nun wird mein Bruder mal erste Prototypen machen, im Endausbau werden wohl so rund 20 Stück (*8) gebraucht.
Woche 26 / 2012 Testfahrten, IB-Com Zentrale gekauft, Ringkerntrafo als zentrale Stromversorgung, verkabelt, mit PC verbunden etc.. Steuerung der Züge sieht schon mal gut aus, nur die Weichen machen was sie wollen.
Woche 25 / 2012 Alle x5 4-fach Weichendecoder fertig gelötet, montiert, alle Weichen angeschlossen, alle Blocks zentral verbunden. Funktioniert fast alles bis auf eine Weiche - Antrieb wohl defekt… - Kontrollschalter eingebaut damit man weiß wenn alles unter Strom ist, dann geht es mehr ans testen.
Woche 24 / 2012 verkabeln, verkabeln, verkabeln............. - Alle Weichen angeschlossen und verkabelt, alle Blocks verkabelt. Erster Weichendecoder in Serienproduktion gebaut - alles läuft. 230V Verkabelung fertig, links und recht in den Modulen Steckdosenleisten etc., Zentral schaltbar.
Woche 23 / 2012 Verdrahtungskanäle eingetroffen, die ersten gut 7 Meter montiert. begonnen die Blocks zu verdrahten. Werde jeden Block komplett trennen und komplett 2 Adrig mit 0,5mm² anfahren, somit sollte die Stromversorgung gut gesichert sein. Schattenbahnhofsgleise begonnen zu verdrahten. Einige Häuser und Bahnsteige gut 45% unter LP bei Miniatur Wunderland erstanden ;-), zweiten Prototyp Weichendecoder getestet, funktioniert - super Andi! Nur die PIC's verhalten sich anscheinend etwas Mädchenhaft - einer scheint hinüber zu sein ohne Grund. Löcher durch die Querstreben gebohrt für die Kabel.
 Woche 22 / 2012 Gleiswendel fertig mit Gleisen bestückt! Jetzt kommen die Weichen des Schattenbahnhofs dran. Weichentrassen verlegt und fixiert.   Bretter für die Elektronik Befestigung besorgt und befestigt. Schattenbahnhof fertig, Wendel mit Gummiband innen und außen befestigt als "Sturzschutz" für die Züge. Die meisten Bauteile für die magnetischen Weichendecoder sind auch da. Es geht vorwärts.....
 Woche 21 / 2012 so, nun geht's an die Gleise - 1:1 Pläne in A1 bestellt damit man diese mit einem Kopierrad auf die Platte übertragen kann. Gleise für den Schattenbahnhof geholt, Dämmung komplett verlegt, Weichenstraßen vorbereiten. 1:1 Pläne auf die Platte übertragen. Erste Gleise in der Gleiswendel verlegt. Erster Versuch mit Acryl ging schief, nur Riesensauerei und keine Haftung - nun mit Sekundenkleber auf die Dämmung gehaftet, geht perfekt. DCC Booster und 4-Fach DCC Weichendekoder Prototypen mit meinem Bruder zum Leben erweckt, gut das man erst Prototypen baut da man doch mal hier und da was vergisst. Aber jetzt funktioniert alles, Booster muss nur noch unter Last getestet werden weil hier noch ein Restrisiko gesteht. PIC-s Programmieren geht auch easy, einmal mit einem original PIC Prommer, einmal mit einem billig Wilmy Ebay Brenner - auch O.K. Ein Hoch auf www.digital-bahn.de Super Erklärung und Schaltungen, leider nur SMS, darum plant mein Bruder das auf die gute alte DIL Bauweise um da wir keine Platzprobleme für die Elektronik haben und mit DIL doch vieles einfacher aufzubauen ist. Erste Gleise montiert.
 Woche 20 / 2012 Bahnhof "Bonn" fertig, Betonschwellengleise von Peco für die Paradestrecke gekauft, zugeschnittenes Holz für die Rohbau Module gekauft (zugeschnitten!), Freitag geht's los :-) - Diskussion mit Bruderherz ob Servo oder Motorantrieb für die Weichen der Hauptebene - erst mal Servoprototyp und DCC Prototyp für Servo bauen und spielen. Weitere Versuche mit Windigipet und Railroad... wenn der Preis nicht wäre... - Rohbau begonnen und fertig, Module komplettiert und in den Keller befördert, was für eine Arbeit an 2 Tagen!!!! - aber happy, alles hat gepasst. Jetzt geht es an den Schattenbahnhof und die Gleiswendel. Das Gleiswendel mit der Dämmung beklebt
 Woche 19 / 2012 Gleisplan auf Flex Gleise angepasst. Holz für die Module bestellt, Modulplan mit einer Schublade erweitert, Dämm-Material entschieden und Bestellt (Zellkautschuk Moosgummi Dichtung Vorlegeband 15mm breit, 2mm dick) für den Schattenbahnhof, später einmal 20mm breit. Schubladenschienen bestellt (Schubladeneigenbau) - Ebay lässt Grüßen :-), alle Teile gekommen, Angebote für das Schienenmaterial für den Schattenbahnhof eingeholt - Ein lokaler Händler hat das Internet besiegt - Freu :-) - Schienen / Weichen bestellt. Erarbeitung der Blocke im Gleisplan incl. Blockplan. Erste Versuche mit Windigipet einen Plan zu erstellen und gespielt. Bahnhof "Bonn" begonnen zu bauen
 Woche 18 / 2012 Start des Internetauftritts, Rohmaterial für die Gleiswendel besorgt, Grobplanung der 4 Module fertig, Bohrung der Gleiswendelverbinder, Fräsen der Gleiswendel, erster Zusammenbau der Gleiswendel, Licht (Rasterleuchte) installiert, Raumabtrennung tapeziert, Endgültige Entscheidung nur Flex Gleise zu benutzen außer in Ausnahmen (obs davon welche gibt weiß noch keiner :-) )
 Woche 17 / 2012 Fertigen Gleisplan erhalten als WinRail Datei - somit alle weiteren Möglichkeiten offen. Ich verfeinerte ihn dann
 Woche 16 / 2012 Fertigen Gleisplan erhalten als WinRail Datei - somit alle weiteren Möglichkeiten offen. Ich verfeinerte ihn dann noch mit meinem Bruder da es kleine Höhenunterschiede zur Grundplanung ergab. Problem war wir wollten nicht 4% Steigung haben.
 Woche 15 / 2012 Weiter Gleisplanarbeiten
 Woche 14 / 2012 Erster Gleisplanentwurf erhalten, korrigiert und zurück :-) Ursprünglich war einmal Peco55 Gleis geplant, aber durch das Fehlen von 15° Weichen wäre ich in arge Platznot gekommen bzw. hätte alles nicht mehr gepasst. Somit Entscheidung auf Fleischmann ohne Bettung Gleise
 Woche 11 / 2012 Vergabe der Gleisplanung an einen Profi da ich mich doch arg schwer getan habe etwas vernünftiges zu erstellen. Habe da jemand ganz guten gefunden und der machte die Grobplanung.
 Feb / März 2012 diverse Test, Planungen, Elektronik Tests, erstes Haus gebaut (Faller brennendes Haus), N-Spur Autos Testweise mit Beleuchtung ausgerüstet.
Jan 12 Aufbau des Startersets auf eine provisorischen Platte, Umbau diverser Locks auf DCC, erste Erfahrung mit DCC Lock Programmierung. Wageninnenbeleuchtung experimentieren, Umbau DCC Schienenbus, Lufthansa Express ergattert.

 

   
© n-bahn.today